Wie veröffentliche ich einen Podcast?

In der Serie "Podcasts – alles, was du für den Einstieg wissen musst" schauen wir uns verschiedene Aspekte des Podcastings genauer an. In Teil 7 geht es um den letzten Schritt: Die Podcast-Veröffentlichung.

Wie veröffentliche ich einen Podcast?

In diesem Beitrag geht es um den letzten Schritt, bevor dein Podcast online ist: Die Veröffentlichtung. Wir zeigen dir, wie du den Podcast hochlädst und in deine Webseite einbindest.

Andere Teile der Serie “Podcasts – alles, was du für den Einstieg wissen musst”


Damit Menschen deinen Podcast abonnieren können und er auf Plattformen wie Apple Podcasts, Spotify, Deezer etc. erscheint, müssen der Feed und die Audiodateien irgendwo gespeichert, also gehostet werden (siehe auch das Kapitel “Was ist ein Podcast?”). Außerdem sollte jeder Podcast eine Webseite haben, auf der die Hörer/innen weitere Informationen erhalten können.

Die einfachste Variante ist, das komplette Hosting bei einem Podcast-Hoster wie Podigee zu machen. Bei uns bekommst du in jedem Paket Hosting, einen modernen Webplayer, den Abonnier-Button und ein schickes Blog mit verschiedenen Themes zur Auswahl.

Falls du bereits eine Webseite hast (z.B. mit WordPress), kannst du deinen Podcast auch bei Podigee hosten (wir garantieren z.B. schnelle Downloads, was bei selbstgehosteten Blogs nicht immer der Fall ist). Du kannst den Webplayer dann in deinen Blogpost einbetten (du findest den Embed-Code auf Podigee immer bei deiner Episode im Reiter “Medien-Dateien”).

Wenn du ein selbstgehostetes WordPress-Blog betreibst, empfehlen wir dir übrigens unsere Plugins. Mit dem Podigee WordPress Quick Publish kannst du alle Metadaten deiner Episoden automatisch in den Beitrag übernehmen und den Player automatisch anzeigen lassen (ab Garage-Paket). Wenn du nur den Player einbinden möchtest, kannst du das Plugin Podigee Player Shortcode verwenden (mit jedem Paket) oder einfach den Embed-Code bei Podigee kopieren und in deinen Beitrag einfügen.

Zu guter Letzt: Wir bieten auch eine Podigee-App für das iPhone und iPad an. Damit kannst du von unterwegs deine Podcast-Folgen bearbeiten und sogar neue Episoden anlegen und hochladen. Die App kann mit allen Paketen genutzt werden. Eine Android-Version ist für die Zukunft geplant.

Weitere Ressourcen


Vielen Dank für dein Interesse an unserer Serie zum Einstieg ins Podcasting. Wenn du noch Fragen oder Ergänzungsvorschläge hast, kannst du dich gerne per E-Mail an uns wenden.


Hinweis: Für die Erwähnung von Podcasts, Hard- oder Software in diesem Beitrag haben wir kein Geld oder sonstige Gegenleistungen bekommen. Die Empfehlungen basieren auf persönlichen Erfahrungen oder Recherchen und haben natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.